Stemshorn/Marl - 2 Verkehrsunfälle in der Samtgemeinde

Drucken

Sonntag, 11. Juni 2017
Eine kurze Nacht bescherten 2 Verkehrsunfälle der Lemförder Feuerwehr.

Gegen kurz nach 2 Uhr war ein PKW auf der B 51 in Höhe Stemshorn innerhalb eines Baustellenbereichs mit einer Schuttmulde kollidiert. Der PKW- Fahrer war nach ersten Angaben im Fahrzeug eingeklemmt.
Die mittels Sirenen und Funkmeldeempfängern alarmierten Kameraden der Ortsfeuerwehr Lemförde sowie der Löschgruppen aus Haldem und Dielingen mussten allerdings nur die verklemmte Fahrertür entfernen und konnten in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst den schwer verletzten Fahrer patientenschonend aus dem Fahrzeug befreien und dem Rettungsdienst übergeben. Die Einsatzleitung hatte Lemfördes stellvertretender Ortsbrandmeister Tobias Reimann. Vor Ort waren neben den 3 Feuerwehren auch der Rettungswagen aus Haldem, ein Notarzt und die Polizei.

Auf dem Rückweg vom Einsatz, der bedingt durch die Baustelle nicht direkt angetreten werden konnte, stießen die Kameraden aus Lemförde im Bereich der Hasslinger Straße in Marl auf einen weiteren Unfall.
Ein LKW war dort mit einem entlaufenen jungen Pferd zusammengestoßen. Das Pferd wurde hierbei so schwer verletzt, dass es noch vor Ort von einem Tierarzt eingeschläfert werden musste.
Die Lemförder Kameraden unterstützen die Polizei bei der Sicherung der Unfallstelle und reinigten im Anschluss die Straße. (ms)

Wednesday the 23rd. Design: Hostgator Coupon. Samtgemeindefeuerwehr "Altes Amt Lemförde"
Copyright 2012

©